Gespräche, die man nicht delegieren kann

Gespräche, die man nicht delegieren kann

Mag. Gerhard Ratz, 8. März 2017

Immer wieder werde ich von Führungskräften gefragt, ob ich sie nicht bei einem heiklen Gespräch unterstützen kann. Auf die Rückfrage, wie das sein könnte, höre ich oft:
„Könnten nicht Sie allein für mich das Gespräch führen oder ich kann ja auch daneben sitzen. Ich fühle mich meinem Gegenüber nicht gewachsen. Er/sie ist so ausgefuchst, weicht immer wieder aus, lässt sich nicht festlegen, ist so emotional, ……“

Aus Erfahrung weiß ich, dass es immer wieder sehr kritische Gespräche gibt, wo man sich nicht sicher ist, wie man sie beginnt oder wie sie am Geschicktesten abwickelt.
Ich weiß aber auch aus Erfahrung, dass es die ureigenste Aufgabe von Führungskräften ist, solche Gespräche selbst und authentisch zu führen.

Was sinnvoll und beim Hineinwachsen in die Führungsrolle sehr hilfreich ist, gemeinsam mit einem Coach so ein herausforderndes Gespräch vorzubereiten und Auftreten, besonders wichtige Punkte und Selbstsicherheit im Vorfeld zu üben.
Dauert oft nur 1 – 2 Stunden und gibt enorm Sicherheit.

SCHREIBEN SIE UNS

Wird abgeschickt

©2017 dreiweg.at a premium theme from WP-Stars

Log in with your credentials

Forgot your details?